Modellregion Ökolandbau Wetterau

claim

Regionales Bio-Fleisch – Vielfalt auf Frankfurter Mensen-Teller

von Links: Christoph Förster (Gut Marienborn), Claudia Zohner (Modellregion Ökolandbau Wetterau) und Siegmar Gleim (Studentenwerk Frankfurt am Main) freuen sich über die neue Lieferbeziehung.

„Vielfalt auf dem Teller– Vielfalt in der Natur“ so das Motto des Aktionsangebot des Studentenwerk Frankfurt am Main im Rahmen der Aktionswoche „Biologische Vielfalt erleben“ des Netzwerks BioFrankfurt.

Vom Hofgut Marienborn im Wetteraukreis kam das Fleisch für das Aktionsessen Geschnetzeltes mit Schweinefleisch und Beilage für 1.200 hungrige Studenten. Gut Marienborn ist eine hessische Staatsdomäne, wird seit 2008 von der Familie Förster bewirtschaftet und arbeitet nach ökologischen Richtlinien. Die gehaltenen Schweine sind Tiere der Robustrasse Schwäbisch-Hällische, einer alten Nutztierrasse aus dem 19. Jahrhundert, die Anfang der 1980er Jahre fast ausgestorben war.

Auf Gut Marienborn stehen die Schweine in mit Stroh eingestreuten Ställen und ganzjährigem Auslauf ins Freie. Die Transportwege der Tiere in den nahgelegenen Schlachthof sind kurz. Das Futter kommt zu 100 % aus dem eigenen Bio-Anbau.

Die Modellregion Ökolandbau Wetterau fördert seit 2015 mit zahlreichen Projekten den Ökolandbau in der Region. Ein wichtiges Anliegen ist die Stärkung von Vermarktungsstrukturen ökologisch erzeugter Lebensmittel aus der Wetterau in das angrenzende Rhein-Main-Gebiet. Die Kooperation mit dem Studentenwerk Frankfurt am Main ist ein Baustein im Vermarktungsprojekt „Durch die Wetterau rennt die Bio-Sau“.

 

 

veröffentlicht am: 24.05.2018

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Landwirtschaft Homburger Straße 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Claudia Zohner Telefon 06031 83-4217 Fax 06031 83-914217 E-Mail Claudia Zohner