Modellregion Ökolandbau Wetterau

claim
  • Drei Personen auf einem Bauernhof. Hinter einer Absperrung eine Kuh, die aus einem metallenen  Futtertrog frisst

    Kinderhotel „Im alten Hof“ in Nidda-Wallernhausen

    „Der Bio-Bauernhof Koch ist etwas Besonderes. Kühe auf den Weiden rund ums Dorf, Kinderlachen und Erwachsene, die zur Entspannung in der Bildhauerwerkstatt kleine Kunstwerke erschaffen, gehören zum Alltag des Betriebes.“, so Landrat Jan Weckler, der kürzlich den Bio-Hof besucht hat. ...

  • Veranstaltungsreihe BioWoche in der Wetterau feiert fünfjähriges Jubiläum

    Die erfolgreiche Info-Veranstaltungsreihe zum ökologischen Landbau „BioWoche in der Wetterau“ feiert als größte Bio-Kampagne im Landkreis ihr fünfjähriges Bestehen. Die Akteure setzen, allen Widrigkeiten im Jahr 2020 zum Trotz, ein starkes Zeichen für den Ökolandbau und die Wertigkeit erzeugter Bio-Produkte ...

  • Mobile Geflügelschlachtung startet in der Wetterau

    In der EU müssen lebende Tiere oft auf sehr langen Transportwegen zu weit entfernten Schlachtstätten gefahren werden. Ausgestallte Legehennen aus Hessen werden (z.T. über Zwischenhändler) zu Schlachtbetrieben nach Niedersachsen oder gar Belgien gefahren. Auch Legehennen oder Freilandmasthähnchen aus Hühnermobilen, die ...

  • SoLaWi Friedberg-Dorheim – Auszeichnung GENAU Umweltlotterie

    Im Rahmen der GENAU Umweltlotterie erhielt das SoLaWi-Projekt Wetterau in Friedberg-Dorheim in seiner Startphase eine 5.000 Euro Projektförderung. Hinter der Abkürzung „SoLaWi“ verbirgt sich die Idee einer Solidarischen Landwirtschaft.  Das SoLaWi-Projekt  ist Modell für Transparenz, Vertrauen und gemeinschaftlich getragene soziale ...

  • Ökolandwirtschaft und Corona - Digitale Tools, Handlungsempfehlungen, Bürgschaftsprogramme

    Die aktuelle Corona-Krise verändert unser aller Arbeitsalltag und auch die Arbeitsgemeinschaft Modellregion Ökolandbau passt Ihr Veranstaltungskonzept für das erste Halbjahr 2020 den Gegebenheiten an. Um Sie weiterhin zu unterstützen haben wir im Folgenden eine Sammlung von Informationswebseiten zu einer Vielzahl ...

Modellregion Ökolandbau Wetterau

Ökologisch, fair und regional - Vom Ballungsraum profitieren!

Der ökologische Landbau in der Wetterau ist aus den verschiedensten Gründen unterrepräsentiert. Hessenweit werden ca. elf Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet. In der Gunstregion Wetterau sind es nur ca. fünf Prozent. Die Arbeitsgemeinschaft Modellregion Ökolandbau Wetterau hat sich vorgenommen, ein verbessertes Klima für die Umstellung von Betrieben zu erzeugen.

Durch eine verbesserte Vernetzung der Betriebe in der Wetterau und durch Leuchtturmprojekte in verschiedenen Handlungsfeldern der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung soll die weit geöffnete Schere zwischen Nachfrage und Angebot geschlossen werden. Ergänzend kommen Projekte im Bildungsbereich und in der Naherholung und dem Tourismus hinzu.

In der Wetterau haben sich die unterschiedlichsten Akteure zusammengefunden, um gemeinsam und kooperativ ein Projekt zu stemmen, das nachhaltig für mehr Bio in der Region sorgen soll.

Die Arbeitsgemeinschaft

Partner aus Wirtschaft, Verbänden und Verwaltung

Um den ökologischen Landbau in der Wetterau zu stärken und die große Nachfrage nach regionalen, ökologisch erzeugten Lebensmitteln zu befriedigen, hat sich die Arbeitsgemeinschaft Modellregion Ökolandbau Wetterau gebildet aus:

  • einer Vielzahl von Unterstützern bei den Betrieben und Institutionen rund um den Ökolandbau,
  • sechs Partnern (fünf Verbände und ein Bio-Großhändler)
  • sowie dem Träger Landkreis Wetterau.

Die Arbeitsgemeinschaft trifft sich regelmäßig in einer Lenkungsgruppe, um die Projekte zu koordinieren und die Modellregion voranzubringen. Mindestens einmal im Jahr findet das Forum "Modellregion Ökolandbau Wetterau" statt, bei dem sich alle Akteure vernetzen.

Für die einzelnen Projekte werden Arbeitsgruppen gebildet, zu denen alle Interessierten eingeladen sind.

Ansprechpartner

Modellregion-Koordinatoren

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss
Fachdienst Landwirtschaft
Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Claudia Zohner
Telefon: 06031-834217
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Die Modellregion-Koordinatoren sind im Haus der Umwelt in der Homburger Straße 17 in Friedberg zu finden.

Unsere Förderer

Die Personalkosten der Modellregion Ökolandbau Wetterau werden im Rahmen des Ökoaktionsplanes durch dasÖffnet externen Link in neuem Fenster Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz  gefördert.