Modellregion Ökolandbau Wetterau

claim

Das Hamstermobil startet seine Reise

Elena Köhler, Vertreterin der Modellregion Ökolandbau Wetterau erklärt den Schülern die Kreislaufwirtschaft des Ökolandbaus.

Hamstermobil nennt sich das neue Projekt des Naturschutzbund Wetterau (NABU) zum Thema Umweltschutz. Vor allem Kindern und Jugendlichen  soll in den sechs Modulen das Wichtigste zum Hamster und seiner Lebenswelt vermittelt werden. Mit der Modellregion Ökolandbau Wetterau feierte das erste Modul, das sich mit regionaler Ernährung und Ökolandbau beschäftigt, am vergangen Freitag in der Lioba-Schule in Bad Nauheim Premiere. 

Mit dem Modell des aufsuchenden Lernens leistet der NABU Bildungsarbeit der besonderen Art: Mit einem Fahrzeug – dem Hamstermobil – und einem Bildungsreferenten des NABU können Schulklassen oder Kindergeburtstagsgruppen Orte in der Natur aufsuchen und dort Vorort lernen. Die Natur wird fassbar gemacht und das Mobil enthält alle wichtigen Materialien. Auch besteht die Möglichkeit, dass Bildungsreferenten Schulen aufsuchen und dort ihr Wissen vermitteln.

Wo wächst denn was?
Elena Köhler, Vertreterin der Modellregion Ökolandbau Wetterau, entwarf das erste Modul „Getreide, Kartoffel, Banane, Möhre – Was passt hier nicht zu den anderen?“ für das Hamstermobil. Zusammen mit der Bildungsreferentin Dr. Doris Jensch des NABU ging es in die erste Runde: Die fünfte Klasse des Lioba-Gymnasiums nutze die Chance und lernte in 90 Minuten das Wichtigste zu regionaler und saisonaler Ernährung sowie Ökolandbau. Diese „Schnupperstunde“ trägt zu recht ihren Namen: Die 10 bis 11 Jährigen führten eine Blindverkostung verschiedener Lebensmittel durch – Fenchel, Mango, Avocado und Kohlrabi lernten die Kinder schmeckend, riechend und tastend  – denn auch Fühlboxen standen zur Verfügung.

„Die Vermittlung solcher Inhalte ist heutzutage sehr wichtig. Was Regionalität bei Lebensmitteln bedeutet, sollte heute vor dem Hintergrund langer Transportwege vieler Produkte jedem Kind klar sein – Leider steht davon noch nichts in den Lehrplänen“ bemerkt Götz, Leiter des Fachdienstes Landwirtschaft in der Wetterau. „Auf solche oder ähnliche Bildungsangebote wie dem des Hamstermobil zurückzugreifen, sei ein pädagogisch guter Weg“, betont Götz weiter. Denn die Modellregion Ökolandbau Wetterau hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, Landwirte aus der Region zu unterstützen – mit einer regionalen Ernährung können die Verbraucher helfen.

Auch der Ökolandbau leistet seinen Beitrag, wie die Schüler nun wissen. Durch die Kreislaufwirtschaft wird die Bodenfruchtbarkeit erhalten und die Gefahr der Überdüngung wird reduziert. Interaktiv hatten die Kinder die Möglichkeit, die einzelnen Bestandteile der Kreislaufwirtschaft sinnvoll anzuordnen und so die doch komplexen Zusammenhänge zu verstehen.

Vorläufer des Hamstermobil ist das Bibermobil, das seit einigen Jahren erfolgreich in der Wetterau unterwegs ist und Kindern und Jugendlichen alles über den Biber und seine Welt erklärt. Falls auch Sie dieses Bildungsangebot in Anspruch nehmen möchten und für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite der Modellregion Ökolandbau Wetterau http://oekomodellregion.wetterau.de/home/ oder des NABU https://www.wetterau-nabu.de/umweltwerkstatt/.

veröffentlicht am: 01.02.2018

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Landwirtschaft Homburger Straße 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Claudia Zohner Telefon 06031 83-4217 Fax 06031 83-914217 E-Mail Claudia Zohner