Modellregion Ökolandbau Wetterau

claim

Exkursion Vermarktung: Zu Besuch bei erfolgreichen Öko-Betrieben

Ansgar Vortmann, Mitarbeiter im Dottenfelderhof, spricht über die zentrale Rolle der Fruchtfolge im ökologischen Landbau.

Am Samstag, den 24.06., führte die jährliche Exkursion der Modellregion Ökolandbau Wetterau zu Öko-Betriebe mit erfolgreichen Vermarktungskonzepten. Neben Bio-Landwirten und Landwirten, die sich für eine Umstellung interessieren, nahmen auch Gäste aus der Ökomodellregion Waldsassengau bei Würzburg an den Betriebsführungen teil.


In der Modelregion Ökolandbau Wetterau wurde im Juni schwerpunktmäßig  die Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten und welche Strukturen in der Wetterau vorhanden sind, behandelt. Den Auftakt gab das Forum Vermarktung am 13. Juni im Plenarsaal des Kreishauses in Friedberg. Zahlreiche Initiativen und Unternehmen stellten sich vor und zeigten ihre Vermarktungswege auf. Daneben gab es Vorträge zum Beratungsangebots für die Direktvermarktung des Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Begleitend und praxisnah zum Forum folgte am vergangenen Samstag eine Exkursion zu drei regionalen Öko-Betrieben mit dem Schwerpunkt Vermarktung.


Während der Besichtigung des Geländes der Hofgemeinschaft Dottenfelderhof in Bad Vilbel erfuhren die Teilnehmer mehr über die Arbeitsweise einer der ältesten Demeter-Betriebe Deutschlands. Neben Wissenswertem zur vielfältigen Fruchtfolge und der Kompostierung, wurde auch auf die Hofkäserei, das Backhaus und den Hofladen eingegangen.


Nach dem Mittagessen ging es weiter zum Pappelhof (Betrieb Wollinsky/Preus GbR) und der Querbeet GmbH nach Beienheim. Stark am Markt sind die beiden Betriebe durch Gemüse- und Obstanbau und innovativer Vermarktung über Abo-Kisten. Erstaunt waren die Teilnehmer über den erfolgreichen Anbauversuch von Bio-Süßkartoffeln auf dem Pappelhof.


Zum Abschluss besuchte die Gruppe das Hofgut Marienborn in Büdingen-Eckartshausen. Auf dem Betrieb der Familie Förster steht der Anbau von Getreide und Kartoffeln, die Bio-Schweinehaltung im Offenstall und die Vermarktung an den Lebensmitteleinzelhandel im Mittelpunkt. Auf viel Interesse stieß der aktuelle Maschinenpark des landwirtschaftlichen Betriebs.


Zum Ausklang der Exkursion waren die Teilnehmer eingeladen sich zu Kaffee und Kuchen in der malerischen Kulisse der  Hessischen Staatsdomäne Marienborn auszutauschen.

veröffentlicht am: 30.06.2017

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachbereich Regionalentwicklung und Umwelt Homburger Str. 17
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Christian Sperling Telefon 06031 83-4000 Fax 06031 83-914000 E-Mail Christian Sperling